Kooperationen

Die Modulare Mittelstufe Aspern ist stolz darauf, mit folgenden Organisationen zusammenzuarbeiten:

 

 

Hertha Firnberg Tourismusschulen – Modulgruppe besucht zwei Mal im Monat die Schule (1x Kochen mit Haubenkoch Johann Reisinger, 1x Servier- und Habitustraining mit Herrn Sivich

 

 

 

 

Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Polgarstraße – Coaching der Junior Basic Company

 

 

 

 

HTL Donaustadt – „Progammieren mit Scratch“ 1x pro Monat für Schüler/innen des Technikmoduls

 

 

 

 

Volkshochschule Donaustadt – Gitarreunterricht an unserem Standort

 

 

 

 

Industriellenvereinigung Wien – regelmäßiger Ideenaustausch auf Vorstandsebene, finanzielle Unterstützung bei MINT-Projekten, Workshops für Lehrkräfte und Exkursionen für Schülergruppen in Mitgliedsbetrieben der IV, Schul- und Werksbesuche

 

 

 

 

Volkswirtschaftliche Gesellschaft – stellt die Rahmenbedingungen für die Junior Basic Company zur Verfügung

 

 

 

 

Akademie der bildenden Künste – gemeinsame Projekte, u. a. „Akademie geht in die Schule“ (Speeddating zwischen Studierenden und Schüler/innen der MMA), Kunstlehrer/innen-Ausbildung durch Praxislehrer/innen der MMA

 

 

 

 

Wirtschaftsuniversität Wien – Wirtschaftsworkshops im Rahmen unserer „Modulspezifischen Fähigkeiten“ durch Studierende der Wirtschaftspädagogik an der WU Wien

 

 

 

Teach for Austria - mehrere (Ex-)Fellows unterrichten an unserer Schule und bringen fachliche Expertisen aus unterschiedlichen Berufsfeldern an unsere Schule

 

 

 

SEED - Hier wachsen Ideen

 

Mit dem SEED Programm wurde im Herbst 2016 eine neue Initiative, die sich für Chancengerechtigkeit für alle Kinder und Jugendlichen in Wien einsetzt, gestartet. Das SEED Programm bietet finanzielle und inhaltliche Unterstützung für innovative Projekte, die Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Communities speziell fördern und diesen vermehrt Möglichkeiten in allen Lebensbereichen eröffnen. Das SEED Programm wird vom Teach For Austria Alumni Verein getragen, aus Mitteln der Western Union Foundation finanziert und vom Bundesministerium für Bildung unterstützt.

 

Mehr Informationen finden Sie unter seedprogram.at.