Drucken

 

Der SK Rapid Wien zu Gast in der Modularen Mittelstufe Aspern

Bericht: Team MMA [April 2019]

 

Die beiden Rapid-Spieler Marvin Potzmann und Boli Bolingoli statteten heute den Schülerinnen und Schülern der Modularen Mittelstufe Aspern einen Besuch ab. Neben einer Fragerunde und dem Verteilen von Autogrammen zeigten die Fussball-Profis bei einem Schnuppertraining mit abschließenden Mini-Matches ihre Ballkünste.

 

Eine Schülerin hatte bei einem Preisausschreiben ein Meet & Greet mit den Rapid-Spielern gewonnen und ihren Preis freundlicherweise der Schule zur Verfügung gestellt. Neben ihren Klassenkameraden konnten auch noch einige weitere Schülerinnen und Schüler teilnehmen, welche bei einem Quiz ihr Wissen zum Thema Fußball unter Beweis gestellt hatten.

 

Zu Beginn des Treffens interessierte die Schüler und Schülerinnen vor allem das Schicksalsspiel am vergangenen Sonntag gegen Hartberg. Während Marvin Potzmann und Boli Bolingoli mit der ersten Hälfte sehr zufrieden waren, drehte sich das Spiel nach der Pause und die Chance auf eine Teilnahme an der Meisterrunde war dahin. Die restliche Saison wollen sich die Spieler nun darauf konzentrieren, bei der Meisterschaft oder dem Cup doch noch einen Europa League Platz zu ergattern.

 

Die Schülerinnen und Schüler wollten zudem wissen, wie man es zum Fußball-Profi bringen kann. Marvin Potzmann machte die Jugendlichen darauf aufmerksam, dass es sehr wichtig sei, sich neben dem Fußball auch um die Schulausbildung zu kümmern, da auch Profis vor Verletzungen nicht gefeit seien und die Karriere schneller zu Ende sein könne als man denkt.

 

Weiters erzählten die beiden Spieler über ihren Werdegang und den anstrengenden Alltag als Fußball-Profi. Während sie der Frage, bei welchen Klubs sie denn in Zukunft noch gerne spielen möchten, geschickt auswichen, war für beide sofort klar, dass ein Wechsel zum Stadt-Rivalen FAK Austria Wien niemals in Frage kommen würde.

 

Im Anschluss an die Fragerunde wurden dann großzügig Autogramme verteilt, wobei sich nicht nur eingefleischte Rapid Fans über eine Unterschrift freuten. “Ich bin eigentlich eher ein Austria Fan, aber eine Freundin hat so lange gebettelt, bis ich mich bereit erklärte, ihr ein Autogramm zu besorgen”, so Julia aus der vierten Klasse. Neben klassischen Autogrammkarten wurden auch haufenweise Schuhe und Trikots signiert und die Schülerinnen und Schüler hatten die Chance, Selfies mit ihren Idolen zu machen.

 

Bei einem kurzen Schnuppertraining mit anschließenden Mini-Matches durften sich die Schülerinnen und Schüler schließlich mit Marvin Potzmann und Boli Bolingoli auf dem Platz messen. Die Jugendlichen zeigten dabei sehr viel Einsatz und auch den beiden Profis machte es sichtlich Spaß. Für die Schülerinnen und Schüler war es definitiv ein aufregendes Erlebnis, welches sie nicht so bald vergessen werden. “Es war für mich eine Ehre, gemeinsam mit Profis spielen zu dürfen. Ich finde es auch sehr schön, dass sie bereit waren, uns Autogramme zu geben und wir Selfies mit ihnen machen durften”, so Ahmad aus der dritten Klasse.