Besuch der Wiener Staatsoper: Die „Zauberflöte“ für Kinder

Bericht: Fr. Kapp-Bertalan [März 2019]


Alljährlich wird einen Tag nach dem Opernball Mozarts „Zauberflöte“ in einer extra für Kinder adaptierten Version in der Wiener Staatsoper aufgeführt. 22 Kinder aus den 1.Klassen hatten am Freitag, den 01.03.2019 die Gelegenheit, dieser Aufführung beizuwohnen.


Die jungen Damen und Herren hatten sich für dieses Ereignis besonders schick gemacht - wie es sich eben für einen Besuch der Oper gehört – und fanden sich überpünktlich am vereinbarten Treffpunkt vor der Schule ein. In der Staatsoper angekommen, gingen wir über die Feststiege (ganz wie die Promis am Vorabend!) hinauf zu unseren Logen am 1. Rang. Über den roten Teppich zu schreiten, war natürlich etwas ganz Besonderes! Alle waren sehr beeindruckt von der Pracht dieses wunderschönen Gebäudes und etliche Fotos wurden gemacht. Wir hatten großes Glück, dass wir derart gute Plätze zugeteilt bekommen hatten, von unseren Logen aus hatten wir nämlich eine wunderbare Sicht auf die Bühne. Sogar die Wiener Philharmoniker, deren Dirigent durch das Programm führte, spielten auf! Die Kinder lernten mittels allseits bekannter Melodien (wie z.B. aus Star Wars oder Harry Potter) die einzelnen Instrumente des Orchesters kennen, erfuhren von „Papageno“ den Inhalt der „Zauberflöte“ und kamen in den Genuss der bekanntesten Arien aus Mozarts Singspiel. Viel zu schnell war die Vorstellung vorbei und wir mussten uns wieder auf den Heimweg machen. Für die Kinder war der Besuch der Staatsoper ein besonderes Erlebnis, an das sie sich hoffentlich noch lange erinnern werden!


Abschließend muss an dieser Stelle noch unbedingt erwähnt werden, dass sich alle Schülerinnen und Schüler vorbildlich bei ihrem Besuch im „Ersten Haus am Ring“ benommen haben und es ein Vergnügen war, sie zu begleiten!