Aug in Aug mit einem Mammut

Bericht: Fr. Holly/Hr. Schantl [Juni 2018]

 

standen wir im Urgeschichtemuseum Asparn an der Zaya. Welch gewaltige Tiere! Irgendwie schade, dass man ihnen heute nur noch als „ice age-manni“ begegnen kann.

 

Auf unserer Reise durch die Urgeschichte frischten wir jedenfalls viel geschichtliches „Septemberwissen“ auf. Wir sahen, wie unsere Vorfahren wohnten, ihren Alltag bewältigten, aßen Fladenbrot, schlugen Funken, kürzten unsere Haare ein wenig mit dem Faustkeil, warfen Speere und informierten uns über die Pflanzenwelt der Urgeschichte.

 

Von der Theorie ging es an diesem Vormittag für die Schülerinnen und Schüler der 1D- und 1E-Klasse also direkt in die Praxis. Einige bleibende Erinnerungen nehmen wir in die nahenden Sommerferien mit. Und im Herbst: Ja, da wollen wir uns das Leben der Römer in Carnuntum näher anschauen – nach der „Theorie“ in der Schule heißt es dann wieder: Ab in die Praxis!