Drucken

 

Da ist der Wurm drin!

Bericht: Fr. Razo [Mai 2017]

 

Die Schülerinnen und Schüler der MMA hatten für einige Wochen Haustiere der etwas anderen Art.

 

Nachdem sich im Biologieunterricht der 2. Klassen alles um Insekten drehte, wollten die jungen Forscherinnen und Forscher die Fortpflanzung bzw. die vollkommene Verwandlung dieser Tiere genauer unter die Lupe nehmen. Somit wurde beschlossen Mehlkäfer zu züchten und diese zu beobachten.

 

Zunächst wurden pro Klasse 20 Mehlkäfer-Larven in ein mit Vollkornmehl befülltes Glas einquartiert. Durch regelmäßiges Füttern und viel Fürsorge verpuppten sich die Neuankömmlinge schon bald und starteten ihre spektakuläre Metamorphose. Bereits nach kurzer Zeit erschienen die ersten ausgewachsenen Exemplare in ihrer neuen Gestalt und sahen endlich nicht mehr wie Würmer aus.

Fleißig wurden Beobachtungsprotokolle und mikroskopische Zeichnungen angefertigt, jedes Tier erhielt selbstverständlich seinen eigenen Namen, meist den seiner Entdeckerin/seines Entdeckers. Da sich die 6-beinigen Klassenkameraden in der MMA weiterhin pudelwohl wühlten, wurden auch Nachkommen gezeugt, Eier wurden im Mehl abgelegt, aus denen schließlich wieder Larven schlüpften. Somit schloss sich der Kreis des Mehlkäferlebens und die Schülerinnen und Schüler waren um viele Erfahrungen und Beobachtungen reicher geworden.