AußerOrdentlicher Lesewettbewerb

Bericht: Fr. Schnell [April 2017]

 

„Wir lesen AußerOrdentlich gut“, so lautete das Motto für die Auftaktveranstaltung der Bezirkslesewoche 2017.

 

In der NMS Anton-Sattler-Gasse fand am Montag, 27.3.2017, ein Lesewettbewerb für Schülerinnen und Schüler statt, die erst kurz, d.h. weniger als zwei Jahre, in Österreich die Schule besuchen und somit A.O. (= „außerordentliche“) Schülerinnen und Schüler sind.

 

Für unsere Schule traten Milad Mohammad Nasim (für die fünfte und sechste Schulstufe) und Rashid Humayara (für die siebte und achte Schulstufe) an. Beim Wettlesen zeigte sich, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer tatsächlich außerordentlich gut lesen konnten – in einer für sie neuen Sprache. Die Jury – ein Jurymitglied war Frau Ulrike Doppler-Ebner, die Pflichtschulinspektorin unseres Nachbarbezirks – hatte es sehr schwer, die Allerbesten herauszufinden. Leider verfehlten unsere Kandidatin und unser Kandidat ganz knapp die Stockerlplätze; sie erhielten aber für ihre Leistungen Anerkennungsurkunden und kleine Geschenke.

 

Bei dieser sehr schönen und familiären Veranstaltung – manche kannten sich aus ihren allerersten Deutschkursen – zählte der olympische Gedanke: Dabei sein und das Beste geben, das ist wichtig.