Bezirkslesewettbewerb - 3. Platz!!!

Bericht: Fr. Schnell [April 2017]

 

Der große Bezirkslesewettbewerb bildete wie jedes Jahr den feierlichen Abschluss der Bezirksle-sewoche; er fand diesmal in der WMS Plankenmais statt.

 

Volksschulkinder und Sekundarstufenkinder, wobei das Wort Kinder schon unpassend schien, wenn man die großgewachsenen Leserinnen und Leser sah, traten in drei verschiedenen Alterska-tegorien gegeneinander an. Für unsere Modulare Mittelstufe Aspern nahmen für die fünfte und sechste Schulstufe Aleksandra Giebel und für die siebte und achte Schulstufe Noel Paleczek teil; begleitet wurden die beiden von zwei Ersatzkandidatinnen und Mutmacherinnen, eine davon die Vorjahrssiegerin des Wettlesens, Claudia Jovanovic.

 

Beim Wettlesen der Volksschulkinder hatte unsere Delegation nur die Rolle von Zaungästen; aber beim Zuhören wurde schnell klar, dass die Jurymitglieder keinen leichten Job hatten. Mitglieder der Jury waren die Jugendbuchautorin Christine Rettl und ihr Ehemann, der Buchillustrator Winfried Opgenoorth, sowie unser Pflichtschulinspektor Rudi Reiner und Frau Lehnhart, eine ehemalige Deutsch- und Geschichtelehrerin.

 

Die Kinder der Sekundarstufe, 5. und 6. Schulstufe, lasen eine gruselige Episode aus dem Buch Die Ruine des Schreckens von Robert Klement (G&G-Verlag). Die ganz Großen lasen aus Die Puppenkö-nigin – Das Geheimnis eines Sommers von Holly Black (cbj-Verlag). Bei der Siegerehrung waren wir hocherfreut, denn eine von uns war ganz vorne dabei: Aleksandra Giebel aus der 1A landete beim Bezirkslesewettbewerb 2017 auf Platz drei. – Herzliche Gratulation!